Wallnüsse gegen Stress und Vergesslichkeit

Walnuss stammt ursprünglich aus Persien und aus den Randgebieten des Himalaja-Gebirges. Von hier hat sie sich nach dem Westen verbreitet. Griechen und Römer haben die Walnuss nach Europa gebracht. Im antiken Rom war man überzeugt, dass Nüsse Krankheiten im Kopf heilen können, weil die Hälfte des Nusskerns dem Gehirn sehr ähnlich sieht. Die Walnuss ist ein Kraftpaket mit vielen Vitalstoffen:

Die Vitamine B1, B2, B6,B12 und Folsäure stärken die Nerven sowie Herz und Kreislauf. Das Biotin ist wichtig für gesunde Haut, Haare und Nägel.

walnut

Die Walnuss liefert uns viel Vitamin E, das rheumatischen Erkrankungen entgegenwirkt, Gelenkschmerzen lindert und uns vor frühzeitiger Arteriosklerose schützt.

Die Walnuss enthält auch Magnesium, Kalium, Kalzium, Eisen, Zink, Selen, Kupfer und Phosphor.

Die Walnuss ist reich an leicht verdaulichem, hochwertigem Eiweiß. Ein Vergleich: Die Nuss hat 20 Prozent Eiweiß, Roastbeef zum Beispiel nur 9,5 Prozent. Daher ist die Walnuss im Rahmen einer gesunden Vollwertkost mit wenig Fleisch ein wertvoller Eiweißlieferant.

Sehr wichtig sind in der  Walnuss auch die ungesättigten Fettsäuren, genau jene gesunden Fette, die uns vor zu hohen Cholesterinwerten schützen.

Man darf  allerdings nicht zu viele Nüsse knabbern: 100 Gramm haben immerhin 700 Kalorien. Wer einen gesundheitsfördernden Effekt erzielen will, der sollte  in den Wintermonaten jeden Tag 3 bis 5 Nüsse kauen.Wer regelmäßig Nüsse ist, der kann damit die Nerven und die Immunkraft stärken, Stress abbauen, kann leichte  Magenbeschwerden und Müdigkeit, vor allem aber Vergesslichkeit und Konzentrationsstörungen bekämpfen. Dafür kann man eine Kur durchführen. Sie dauert 50 Tage.walnut-heart

Man isst am ersten Tag eine Nuss, am zweiten Tag zwei Nüsse, am dritten Tag drei usw., bis man am 25.Tag 25 Nüsse genießt. Dann reduziert man die Zahl wieder jeden Tag um eine Nuss, bis man am 50. Tag nur mehr eine Nuss knabbert. Walnüsse muss man roh genießen. Wenn man sie erhitzt, verlieren sie viele ihrer wertvollen Inhaltsstoffe. Am besten knabbert man Nuss pur.

 

Share

Schreiben Sie einen Kommentar


*