Rundum zufrieden ohne Kohlenhydrate

Auch der Zeitpunkt macht`s

Besonders gut funktioniert  das Abnehmen im Schlaf, wenn die Abendmahlzeit nach einer fünfstündigen Pause möglichst früh, am besten zwischen 18.00-20.00 Uhr stattfindet. Denn je früher gegessen wird, umso mehr Zeit steht für die nächtliche Fettverbrennung zur Verfügung – bis es am nächsten Morgen mit einem großen Kohlenhydrat -Frühstück aufs Neue weitergeht.

Natürlich widerspricht diese reine Eiweißmahlzeit, die ohne Brot und Brötchen, Kartoffeln, Nudeln auskommt, der in unseren Breiten üblichen Brotzeit am Abend. Und auch die weit verbreitete Ansicht, ein vollständiges Gericht müsse  immer aus den drei Komponenten Fleisch, Gemüse und Sättigungsbeilage (Kartoffeln, Nudeln, Reis oder Getreide) bestehen, wird hier widerlegt. Kohlenhydrate satt stehen dann am nächsten Morgen wider auf dem Programm. Doch jetzt ist erst einmal angerichtet für köstliche Rezepte mit viel Eiweiß – damit das Abnehmen im Schlaf Wirklichkeit werden kann.

Pfeffersteak mit Brokkoli

Zutaten für 2 Portionensteak

300 g Lummersteak vom Schwein, Salz und Pfeffer, 1 EL Rapsöl, 50 ml trockener Weißwein, 50 ml Kondensmilch, 1 EL eingelegte grüne Pfefferkörner, 750 g Brokkoli,, frisch geriebene Muskatnuss, 1 EL Olivenöl, 10 g Mandelblättchen

Das Fleisch waschen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer rundum würzen. Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Steaks darin von beiden Seiten braun braten. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen beziehungsweise in Folie wickeln.

Den Bratensatz mit Weißwein ablöschen und loskochen. Die Milch und den grünen Pfeffer hinzufügen und die Sauce etwas einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen.

Den Brokkoli putzen, waschen und in mundgerechte Röschen zerpflücken. 100 ml Wasser in einem Topf mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, aufkochen und den Brokkoli darin bissfest dünsten.

Das Olivenöl in einer zweiten Pfanne erhitzen und die Mandelblättchen darin goldbraun braten. Beiseite ziehen.

Den Brokkoli abgießen, abtropfen lassen und auf Teller verteilen. Mit den Mandelblättchen bestreuen. Daneben die Steaks anrichten und die Pfeffersauce darüber träufeln.

Gefüllte Zucchinizucchini

Zutaten für 2 Personen

4 kleine Zucchini, 1 rote Paprikaschote, 50 g Frühlingszwiebel, 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer, 1 TL scharfes Paprikapulver, 4 Stängel Petersilie, 200 g körniger Frischkäse, 100 ml Gemüsebrühe, 30 g frisch geriebener Parmesan, 2 EL saure Sahne

Die Zucchini waschen, putzen, längs halbieren, von Samen und Scheidewänden befreien, waschen und mit dem Zucchinifleisch klein würfeln. Die Frühlingszwiebel waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.

1 EL Öl erhitzen und die Gemüsewürfel darin anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Die Petersilie abbrausen, trockentupfen, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Mit dem Frischkäse unter die Gemüsemischung rühren und in die vorbereiteten Zucchinihälften füllen.

Das restliche Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die gefüllten Zucchinihälften hineinsetzen, unten anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den Pfannendeckel schließen und die Zucchini bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten garen.

Die Zucchini aus der Pfanne nehmen, auf 2 Tellern verteilen und mit dem Parmesan bestreuen. Die saure Sahne in die Sauce einrühren, noch einmal abschmecken und zu den Zucchini servieren.

 

 

Share