Pilze – Unterschätzte Delikatessen

Pilze gelten hierzulande als ein Nahrungsmittel, das verschrobene Wanderer aus den Wäldern nach Hause schleppen oder das Gourmets im Herbst zu gehobenen Preisen genießen. Dabei sie puschen das Immunsystem ganz enorm. Viele Studien aus Japan konnten dies zeigen. So haben japanische Bauern, die viele Pilze der Sorten Shiitake, Maitake, Kawaratake und Enokitake verzehrten, ein um 50 Prozent geringeres Risiko, an Magenkrebs zu erkranken.

Frauen, die mindestens zehn Gramm frische Pilze täglich essen, bekommen 64 Prozent weniger Brustkrebs. Getrocknete Pilze sind etwas weniger effektiv. Diese können das Risiko nur (oder immerhin) 50 Prozent sinken. Wenn die Pilzgerichte mit grünem Tee kombiniert sind, dann reduziert sich das Brustkrebsrisiko um 90 Prozent! Eine Kombination von Speisepilzen und grünem Tee also. Einfach so. So lecker.

Wellnesstag mit Shiitakeshiitake

Shiitake-Pilze stärken das Immunsystem. Sie sind höchst wirkungsvoll bei Brustkrebs, vor allem in Verbindung mit grünem Tee. Legen Sie doch einmal in der Woche einen asiatischen Wellnesstag ein. Starten Sie den Tag statt mit Kaffee mit einer Kanne frisch aufgebrühtem grünen Tee und kochen Sie mittags ein Shiitake-Pilz-Gericht. Am besten mit Brokkoli, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Kurkuma. Ihr Körper wird strahlen vor Glück.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar


*